Kontrolle

* * *

Kon|trol|le [kɔn'trɔlə], die; -, -n:
1. Überprüfung:
eine genaue, scharfe Kontrolle; die Kontrollen an der Grenze sind verschärft worden.
Syn.: Aufsicht, Durchsicht, Inspektion, Prüfung, Überwachung, Zensur.
Zus.: Ausweiskontrolle, Fahrkartenkontrolle, Gepäckkontrolle, Geschwindigkeitskontrolle, Gewichtskontrolle, Grenzkontrolle, Leistungskontrolle, Passkontrolle, Personenkontrolle, Polizeikontrolle, Qualitätskontrolle, Radarkontrolle, Routinekontrolle, Rüstungskontrolle, Verkehrskontrolle.
2. <ohne Plural> Beherrschung, Gewalt:
sie hat die Kontrolle über das Auto verloren; der Brand wurde nach drei Stunden unter Kontrolle gebracht.

* * *

Kon|trọl|le 〈f. 19
1. Überwachung, Aufsicht
2. Prüfung (Fahrschein\Kontrolle, Pass\Kontrolle, Zoll\Kontrolle)
● die \Kontrolle über eine Arbeit, einen Arbeitsablauf, eine Arbeitsgruppe haben, führen; die \Kontrolle über eine Maschine verlieren; unter (jmds.) \Kontrolle stehen; einen Apparat zur \Kontrolle noch einmal laufen lassen [<frz. contrôle]
Die Buchstabenfolge kon|tr... kann in Fremdwörtern auch kont|r... getrennt werden. Davon ausgenommen sind Zusammensetzungen, in denen die fremdsprachigen bzw. sprachhistorischen Bestandteile deutlich als solche erkennbar sind, z. B. -trahieren, -tribuieren (→a. subtrahieren, distribuieren).

* * *

Kon|t|rọl|le , die; -, -n [frz. contrôle, zusgez. aus älter: contrerôle = Gegen-, Zweitregister, aus: contre = gegen u. rôle = Rolle, Liste (Rolle)]:
1.
a) dauernde Überwachung, Aufsicht, der jmd., etw. untersteht:
die K. der Regierung durch das Parlament;
eine K. ausüben;
einer laufenden, polizeilichen K. unterliegen;
jmdn., etw. unter K. haben, stellen;
unter ständiger K. stehen;
b) Überprüfung, der jmd., etw. unterzogen wird:
eine strenge, gründliche K.;
die -n verschärfen;
-n durchführen;
jmdn., etw. einer K. unterziehen;
etw. bei einer K. entdecken.
2. Herrschaft, Gewalt, die man über jmdn., sich, etw. hat:
der Fahrer hat die K. über sein Fahrzeug verloren;
sie verliert leicht die K. über sich (ist sehr leicht unbeherrscht);
jmds. K. entgleiten;
außer K. geraten;
einen Brand unter K. bringen, halten.
3. (Motorsport) Kontrollpunkt (b), -station:
eine K. anfahren.

* * *

Kontrọlle
 
[französisch, von älter contrerôle, zu contre »gegen« und rôle »Rolle«, »Liste«] die, -/-n,  
 1) allgemein: Überwachung, Aufsicht; Überprüfung; Gewalt (über jemanden oder etwas).
 
 2) Soziologie: soziale Kontrolle, auf E. A. Ross zurückgehender soziologischer Grundbegriff, der die Gesamtheit der Prozesse und Einflussnahmen in einer Gruppe oder Gesellschaft bezeichnet, durch welche die Mitglieder dazu veranlasst werden, sich im Sinne der bestehenden Normen und Regeln zu verhalten. Dies geschieht zum einen durch die im Rahmen der Sozialisation angestrebte Internalisierung dieser Normen, zum anderen durch die in der sozialen Interaktion ausgeübte »Überwachung« des Verhaltens, wobei Abweichungen mit negativen, Konformität mit positiven sozialen Sanktionen belegt werden. Die soziale Kontrolle dient der sozialen Integration, sei es durch Lösung, sei es durch Unterdrückung von innergesellschaftlichen Konflikten, sie ist jedoch auch zugleich die Quelle neuer Konflikte, da sie Ausdruck von Autorität und Fremdbestimmung ist. Die Sozialisationsforschung interessiert sich heute besonders für die Vorgänge der Internalisierung äußerer Kontrolle zu inneren Kontrollinstanzen (Gewissensbildung).
 
 
Gewissen u. soziale K. in Dtl. u. Japan, hg. v. A. Wiegand-Kanzaki u. a. (1986);
 K. Hahn: Soziale K. u. Individualisierung. Zur Theorie moderner Ordnungsbildung (1995).
 

* * *

Kon|trọl|le, die; -, -n [frz. contrôle, zusgez. aus älter: contrerôle = Gegen-, Zweitregister, aus: contre = gegen u. rôle = Rolle, Liste (↑Rolle)]: 1. a) dauernde Überwachung, Aufsicht, der jmd., etw. untersteht: die K. der Regierung durch das Parlament; eine K. ausüben; einer laufenden, polizeilichen K. unterliegen; jmdn., etw. unter K. haben, stellen; unter ständiger K. stehen; b) Überprüfung, der jmd., etw. unterzogen wird: eine strenge, gründliche K.; die K. durch die Mark (DDR Wirtsch.; Prüfung der Planerfüllung am finanziellen Ergebnis; entspr. russ. kontrol' rublem = Kontrolle durch den Rubel); die -n verschärfen; -n durchführen; jmdn., etw. einer K. unterziehen; etw. bei einer K. entdecken; Ich ... komme doch nicht durch die K. ohne Ausweis (Reinig, Schiffe 111). 2. Herrschaft, Gewalt, die man über jmdn., sich, etw. hat: der Fahrer hat die K. über sein Fahrzeug verloren; sie verliert leicht die K. über sich (ist sehr leicht unbeherrscht); jmds. K. entgleiten; außer K. geraten; einen Brand unter K. bringen, halten. 3. (Motorsport) Kontrollpunkt (b), -station: eine K. anfahren.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kontrolle — Kontrolle, die Überwachung des Eisenbahnwesens im allgemeinen oder besonderer Verwaltungsvorgänge, Geschäftszweige, Kassen, Dienststellen u.s.w. Wegen der Kontrolle des Eisenbahnwesens im allgemeinen s. Aufsichtsrecht, Eisenbahnbehörden,… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Kontrolle — »Aufsicht, Überwachung; Prüfung«: Das Fremdwort wurde im 18. Jh. aus gleichbed. frz. contrôle entlehnt. Dies ist aus contre rôle (vgl. ↑ kontra..., ↑ Kontra...und ↑ Rolle) zusammengezogen und bedeutet eigentlich »Gegenrolle, Gegenregister«, d. h …   Das Herkunftswörterbuch

  • Kontrolle — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Herrschaft Bsp.: • Halten Sie den Hund (da) unter Kontrolle …   Deutsch Wörterbuch

  • Kontrolle — (franz. contrôle, »Gegenregister«), Gegenaufzeichnung bei einer Rechnungsführung durch eine zweite Person zu dem Zweck, die Rechnung auf ihre Richtigkeit zu prüfen; in staatswissenschaftlicher Hinsicht überhaupt die Überwachung der Regelmäßigkeit …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kontrolle — (frz.), Gegenliste, Gegenrechnung, Prüfung, Aufsicht, insbes. die von der Militärbehörde über die nicht zum aktiven Heer gehörigen Wehrpflichtigen durch die Kontrollversammlungen unter Leitung von Bezirks oder Kontrolloffizieren (ältern… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Kontrolle — Sf std. (18. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus frz. contrôle m., dieses aus älterem frz. contre rôle m. Gegenrolle, Gegenregister , zu l. contrā gegen und ml. rotulus m. Rolle, Rädchen , einem Diminutivum zu l. rota Rad, Scheibe (rotieren). Gemeint… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Kontrolle — Zutrittskontrolle bei einem Skilift Unter Kontrolle versteht man eine Überprüfung oder Nachprüfung, die auch in einer Überwachung bestehen kann, zum Beispiel: Ein Mathematiker (ein Wissenschaftler) kontrolliert das Ergebnis seiner Rechnung. In… …   Deutsch Wikipedia

  • Kontrolle — Kon·trọl·le die; , n; 1 die Handlungen, mit denen man jemanden / etwas (regelmäßig) prüft, um festzustellen, ob alles in Ordnung ist ≈ Überprüfung <eine strenge, gründliche Kontrolle; Kontrollen durchführen, verschärfen, (die) Kontrollen… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Kontrolle — ◆ Kon|trọl|le 〈f.; Gen.: , Pl.: n〉 1. Überwachung, Aufsicht; Kontrolle über eine Arbeit, einen Vorgang, eine Gruppe von Personen; unter jmds. Kontrolle stehen 2. Überprüfung; FahrscheinKontrolle; PassKontrolle; ZollKontrolle 3. Probe; eine… …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Kontrolle — die Kontrolle, n (Mittelstufe) ständige Überwachung über eine Person oder Sache Beispiele: Die Medien stehen unter strenger Kontrolle der Regierung. Der Aufsichtsrat übt Kontrolle über den Vorstand aus. Kollokation: außer Kontrolle geraten die… …   Extremes Deutsch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.